Liberty 1845 – Designhotel in der Ortenau – Ab in den Knast: Ausflugstipp der Extraklasse!

  • 20 Jun 2024

Hoteldirektor Heiko Hankel im #RegioGespräch

Wir sind wahrlich nicht die Ersten, die über dieses außergewöhnliche Hotel- und Gastronomiekonzept berichten. Fünf Jahre nach Eröffnung, erweckt es den Eindruck, als spazierten nationale und internationale Medienvertreter hier ein und aus. Die augenscheinlich geniale Idee, aus dem alten, architektonisch wunderschönen Exgefängnis, einen Ort der Freiheit und des Wohllebens zu machen gefällt. Das Hotel Liberty in Offenburg sahnt Stück um Stück fast jeden nennenswerten Award ab, der in der Branche von Relevanz ist – Preise, Trophäen, Pokale für Hotel und Küche und verdientermaßen ist kein Ende abzusehen. Das Haus ist und bleibt eine Attraktion für Offenburg, die Ortenau und wird zunehmend zum Magnet für große Namen, Funk und Fernsehen sowie den Tourismus im Allgemeinen.

Unser Blick gilt heute jedoch zum einen der Ortenauer Persönlichkeit, Heiko Hankel, der das Hotel sowie die Gastronomie für die Christian Funk HOLDING GmbH & Co.KG verantwortlich leitet. Ein weiterer Blick gilt den Ortenauer Bürgern – ihnen und uns, die wir fragen, was bietet das Hotel “Liberty 1845” uns selbst im Jahre 2022, 2023 und darüber hinaus. Es ist ja eher selten, dass man in der Stadt oder Region, in der man lebt, für sich ein Hotelzimmer bucht. Oder doch?

Wir sind für unser Interview am Telefon verabredet und rufen pünktlich an. Am anderen Ende der Leitung werden wir ohne Klingelzeichen direkt vom “Liberty Song” begrüßt. Der erste Anrufbeantworter, den wir nicht störend empfinden: “you can be everyone you wanna be, become one” – so oder so ähnlich klingt es harmonisch ans Ohr. Also frei und aus dem Gedächtnis: “du kannst jeder sein, der du sein willst, werde jemand”. Fängt das Interview anders an als gedacht. Die Einladung, der freundlichen Anrufbeantworter Stimme eine Nachricht zu hinterlassen, schlug ich aus und legte auf. Ich spreche lieber mit Menschen. Just klingelt unser Telefon, eine freundliche Damenstimme ruft mich zurück und verbindet mich sofort mit dem Direktor Hankel. Wow, die sind gut organisiert, so die Gedanken.

Unser Gespräch mit Heiko Hankel ist freundlich, offen und begeisternd. Heiko Hankel liebt spürbar seinen Direktoren-Beruf sowie das Hotel Liberty. Dabei wirkt Hankel äußerst natürlich, souverän und ist an keiner Stelle arrogant oder überheblich. Warum erwähnen wir das überhaupt? Ohne einem anderen Hoteldirektor, dieser Güte, auf die Füße treten zu wollen, für den “Normalbürger”, das sind ja die meisten in der Ortenau, wirken einige der “Sternehäuser” ja eher ein wenig versnobt, eingebildet oder elitär. Wir schicken es voraus: Heiko Hankel ist das kein Stück! Das ganze Haus samt Personal scheint den Geist der Freiheit zu leben und ist bodenständig geblieben. Im Liberty fühlen Sie sich willkommen.

Heiko Hankel wurde in Achern geboren und ist dort aufgewachsen, bevor es ihn in die Ferne zog. Er sammelte viele Eindrücke und Erfahrungen im In- und Ausland. Er arbeitete für gute Häuser, mehrheitlich eingebettet in bekannte Marken wie die Marriott Hotels & Resorts, die NH Hotel Group oder dem Kurhaus Baden-Baden. Hankel ließ auf seinem Weg keine Fortbildung, Schulung, Einweisung oder Fachabteilung und auch keine Stufe auf der Karriereleiter, aus. Der Mann ist vom Fach und heute ein absoluter Profi – “sozusagen Champions League”!

Doch scheint es, als zog es den jungen, wissensdurstigen Acherner “Heiko”, zunächst in die große weite Welt, mit Stationen in London, Neu-Delhi, Mumbai, Bangalore, Einsätze in Frankreich, Holland, Belgien und Tschechien, um nach über 30 Jahren Hotellerie festzustellen, wie wunderschön es in unserer Heimat ist. Wenn Heiko Hankel heute sagt: “Wir haben hier in der Ortenau ALLES”! Meint er Landschaftliches, Kulturelles, Kulinarisches, Künstlerisches, Prinzipien und Werte. Hier in der Ortenau ist heute wieder seine Basis und der verheiratete Familienvater schlägt nun in Achern wieder seine Wurzeln, “erdet sich” – wie er selbst sagt, um dann begeistert und freiwillig in den “Knast” zu fahren. Dort macht er einen brillanten Job für das Hotel, für die Regio und für unser aller Image. Der Ortenaukreis darf sich glücklich schätzen und dem Hause Christian Funk dankbar sein, eine solche Kapazität und menschliche Perle wieder in die Heimat gelockt zu haben.

Mittels Heiko Hankel kam aus Baden-Baden der Küchenchef Jan Maxheim. Sie waren bereits im Kurhaus ein gutes Team und sind es nun wieder. Maxheim leitet die Gastronomie und kocht im Hotel- Restaurant “Wasser & Brot”. Der erfahrene Küchenprofi und Gourmetkoch hat sich unter anderem auf Sylt, den renommierten Baden-Badener Hotels Queens und „Der kleine Prinz“ und dem Kurhaus verdient gemacht. Heute zaubert er in der “Gefängnisküche” des Liberty und der kulinarische Output ist fester Teil des Erfolgskonzeptes: Saisonale, regionale, feinst zubereitete Speisen und Festmähler machen einen Besuch im Restaurant für jeden Ortenauer fast schon zur Pflicht. Ob Sie nur mal eben mit Geschäftskollegen einen in allen Belangen außergewöhnlichen Mittagstisch genießen wollen, Ihre Liebsten zu einem freien Genussabend entführen wollen oder eine Familien- oder Firmenfeier in Planung haben. Das Liberty mit “Wasser & Brot” sollte dabei Beachtung finden.

Bleibt aus diesem Gespräch zunächst nur noch ein Grund zu erwähnen, warum jeder Offenburger und eigentlich jeder, der unsere Heimat liebt, das Hotel Liberty mit all seinen Möglichkeiten kennen sollte: Es gibt einen kulturell, historischer Grund. Die Architektur und die Qualität des so geschichtsträchtigen Ort, so guterhalten, stilvoll und detailverliebt in eine neue, moderne Funktion zu überführen war und ist ein Meisterstück, das auf der Welt seinesgleichen sucht. Selbst Roland Mack vom Europapark Rust bekannte persönlich und achtungsvoll: “Das hier ist original”.

Im Zuge des Um- und Neubaus poppte die Geschichte des Gefängnisses wieder in den Vordergrund und es entstand der Liberty Song. Das eigens für das LIBERTY produzierte Lied (Vocals by Niclas Oettermann) ist den Freiheitskämpfern der Badischen Revolution gewidmet, die 1849 hier eingesperrt waren. (https://youtu.be/oTXjCfLQZ2w)

Daher erzählt schon heute das Hotelpersonal Geschichten, die das Leben schrieb: Ein recht betagter Herr fragt höflich an der Rezeption, ob er denn einen Blick in “Zelle 5” werfen dürfe. (Die ehemalige Gefängniszelle ist heute mit 1½ weiteren zusammengelegt. Zweieinhalb Zellen ergeben heute ein modernes Designer-Zimmer). Das Zimmer ist frei und das Mitarbeiter-Team sehr freundlich. Der alte Mann blickt sich um, erinnert sich und spricht: “Hier habe ich viele Jahre meines Lebens verbracht”. Tränen werden unterdrückt und alle sind ergriffen. Ein wenig Mystik liegt in der Luft, jedoch versichert uns Direktor Hankel: “Die Luft ist rein”. An alles wurde gedacht und so entließ ein Schamane gleich zur Eröffnung auch alle Gefängnisgeister in die Freiheit.

Über das Liberty könnten bald ganze Romane geschrieben werden und auch als Kulisse für Drehbücher ist der Ortenauer Schatz bereits entdeckt. Wenn Sie am kommenden Sonntag, den 11.12.22 vor dem Fernsehgerät sind, schalten Sie um 14:50 Uhr vielleicht auf VOX “EINGECHECKT UND AUSGECHECKT”. Da gibts schon einmal einen kleinen Einblick. Ansonsten empfehlen wir den YouTube-Kanal des Liberty, dort könnte es noch einige Abonnenten benötigen und ganz besonders die informativen Internetseiten des Hotels. Hintergründiges zur Geschichte, zum aktuellen Angebot, das Speiseangebot oder auch den Eventkalender mit Afterwork und Barmusik. Besondere Übernachtungen, einfach essen gehen, an der Bar einen leckeren Cocktail oder ein Glas Wein genießen, Tagen, Feiern, Wellness – das alles können Sie im Hotel Liberty, Grabenallee 8, 77652 Offenburg

 

Zur Website: https://www.hotel-liberty.de/

Regio Land Ortenau empfiehlt:


Hotel Liberty

Grabenallee 8

77652 Offenburg

 0781 2895 3000